Bierkopf

Aus Franken-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bierkopf ist ein fränkisches Kartenspiel, welches aus dem Schafkopfspiel entstanden ist. Bierkopf wird mit dem fränkischen oder bayerischen Blatt gespielt. Alle Achter, Siebener und Sechser werden entfernt. In manchen Regionen wird auch der kurze Bierkopf ganz ohne Nixer gespielt. Jeder Spieler erhält demnach 6 Karten. Die Regeln sind dem Schafkopf sehr ähnlich. Auch Bierkopf wird zu viert gespielt, wobei jeweils die zwei diagonal gegenübersitzenden Spieler ein festes Team bilden. Herz ist im Bierkopf immer Trumpf. Ein Team ist ab 30 Punkten schneiderfrei. Hat ein Team keine Punkte erreicht, verliert es Schwarz mit 3 Punkten. Das Team mit 61 oder mehr Punkten hat die Runde gewonnen. Haben beide Teams 60 Punkte, wird dieser Punkt mit in die Nächste Partie genommen. In der Regel wird Bierkopf bis 21 gespielt.