Dambach (Fürth)

Aus Franken-Wiki
(Weitergeleitet von Dambach)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dambach ist ein Vorort der Stadt Fürth. Der Ort liegt zwischen der Rednitz, dem Rhein-Main-Donau-Kanal und der Bahnlinie Nürnberg-Würzburg.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Der Ort entstand wahrscheinlich in karolingischer Zeit und gehörte im 8. Jahrhundert zur Königsmark Fürth. Das erste Mal urkundlich erwähnt wurde "Tanbach", wie es damals noch hieß, 1279. 1413 befindet sich Tambach im burggräflichen Amt Cadolzburg, 1901 wurde Dambach nach Fürth eingemeindet.

Bebauung

Die besten Immobilien in Fürth findet man angeblich in Dambach. Obwohl auch noch der bäuerliche Kern des Ortes erkennbar ist, gibt es in Dambach sehr viele Wohnhäuser. Die sogenannte "Dambach Housing Area" ist eine ehemalige Offizierssiedlung der US-Streitkräfte. Die Grundstücke der Einzel- und Doppelhäuser, die im typisch amerikanischen Stil gebaut sind, werden nicht durch Mauern oder Zäune getrennt.

Denkmäler

Dambach hat ungefähr 20 Denkmäler, das wohl bekannteste Gebäude unter den Denkmälern ist die Villenanlage von Gustav Schickedanz. Auch die "Dambach Housing Area" wurde unter Denkmalschutz gestellt.

Verkehr

Am besten erreicht man Dambach mit der Buslinie 178 der Infra Fürth. Diese verkehrt unter der Woche im 30-Minuten Takt von der Fürther Innenstadt nach Dambach. In den Nächten vor Feiertagen, Freitag auf Samstag sowie Samstag auf Sonntag zwischen 1:00 Uhr und 4:00 Uhr verkehrt der Nachtbus N18 im 60-Minutentakt. Durch die Südwesttangente ist Dambach mit den Autobahnen 9 und 73 und mit der Bundesstraße 8 verbunden.


<googlemap lat="49.468626" lon="10.970879" zoom="14">49.463048, 10.970964, Dambach (Stadt Fürth/Mfr.)</googlemap>