Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen

Aus Franken-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Südlich begrenzt wird der Regierungsbezirk Mittelfranken vom Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen. Der Landkreis ist weithin ländlich geprägt, die größten Kommunen sind die malerischen Städte Weißenburg und Gunzenhausen. Im Landkreis leben rund 93.000 Menschen in insgesamt 27 Gemeinden, darunter 5 Städte und 6 Märkte, mit einer Gesamtfläche von 970,83 km². Weißenburg-Gunzenhausen ist Mitglied der Metropolregion Nürnberg. Seit es das Fränkische Seenland und den Naturpark Altmühltal gibt, kann der Landkreis einen touristischen Aufschwung verzeichnen.

Inhaltsverzeichnis

Geographische Lage

Im Süden erstrecken sich die Fränkische Alb und Hahnenkamm, diese geht in das Albvorland und dieses schließlich im Norden in das Mittelfränkische Becken über. Die höchste Erhebung des Landkreises ist der Dürrenberg mit 656,4 m Höhe. Größter Fluss ist die Altmühl. Die größten Seen im Landkreis sind der Altmühlsee und der Große Brombachsee.

Nachbarkreise sind im Nordwesten der Landkreis Ansbach, im Norden der Landkreis Roth, im Osten der Landkreis Eichstätt und im Süden der Landkreis Donau-Ries.

Verkehr

Als Nachteil wird im Landkreis die mangelnde Verkehrsanbindung an die Autobahn A 9 Nürnberg-München gesehen, sodass der Neubau einer Ost-West-Bundesstraße gefordert wird. Die Hauptverkehrsader des Landkreises ist die Bundesstraße 2. Der Eisenbahn-Verkehrsknotenpunkt Treuchtlingen hat im Güterverkehr eine überregionale Bedeutung.

Sehenswertes

  • Bei Solnhofen werden die weltberühmten Solnhofener Plattenkalke abgebaut und nach Fossilien gesucht. Über 800 Tier- und Pflanzenarten wurden bislang als versteinerte Zeugen der Jurazeit nachgewiesen, darunter der weltberühmte Urvogel Archäopteryx, von dem gleich drei Exemplare in den Steinbrüchen rund um Solnhofen entdeckt wurden. Viele Fossilien können im Bürgermeister-Müller-Museum gesehen werden.
  • Durchs Landkreisgebiet führt der Limes, der nördliche Grenzwall der Römer, der heute als archäologischer Baudenkmal ein UNESCO-Weltkulturerbe ist.
  • In Weißenburg-Gunzenhausen gibt es besonders viele Schlösser und Burgen. Prächtigste Beispiele sind das Deutschordenschloss Ellingen und die Festung Wülzburg.

Siehe auch

Weblinks