Schweinfurt

Aus Franken-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schweinfurt
Ortstyp kreisfreie Stadt
Landkreis ---
Regierungsbezirk Unterfranken
Bundesland Bayern
Höhe 226 m ü. NN
Fläche 35,71 km²
Einwohner 54.000
Gemeindeschlüssel 09662000
KFZ-Kennzeichen SW
Anschrift der Verwaltung Markt 1
97421 Schweinfurt
Telefon 09721 51-0
Website http://www.schweinfurt.de
Bürgermeister Sebastian Remelé (CSU)
Wappen Schweinfurt.svg.png
Ein Teil der Schweinfurter Stadtmauer mit Blick auf die Kirche St. Salvador

Schweinfurt ist eine kreisfreie Stadt im Regierungsbezirk Unterfranken.Die frühere freie Reichsstadt liegt am Main zwischen dem Steigerwald und den Haßbergen und hat eine bedeutende Industrie-Kultur.

Schweinfurt liegt am Main, zum größeren Teil an seinem Nordufer. Hinter Schweinfurt fließt der von Osten kommende Main nach Süden weiter, sodass Schweinfurt an der nordöstlichen Ecke des Maindreiecks liegt.

Inhaltsverzeichnis

Nachbargemeinden


Geschichte

Der Name der Stadt ist eng verbunden mit technischen Erfindungen: Kugel- und Wälzlager und das moderne Fahrrad mit Freilaufnabe haben hier ihren Ursprung, auch die Ferrari-Kupplung im Rennwagen von Michael Schuhmacher entstand in den Köpfen Schweinfurter Tüftler. Beim Rundgang durch das Zentrum entdeckt man liebevoll sanierte Winkel der Altstadt, das Rathaus (1570 - 72 erbaut von Nikolaus Hofmann). Marktplatz mit Geburtshaus des Dichters Friedrich Rückert, St.-Johannis-Kirche (13. Jh.), Museen und Galerien der Stadt Schweinfurt oder Schrotturm (1611) sind nur einige Sehenswürdigkeiten. Lohnenswert ist ein Besuch im Museum Georg Schäfer, das die größte und bedeutendste Privatsammlung der deutschen Malerei des 19. Jahrhunderts beherbergt. Für Tagungen bietet sich das moderne und innenstadtnahe Konferenzzentrum auf der Maininsel an, in dem bis zu 1.000 Teilnehmer in unterschiedlichen Räumlichkeiten Platz finden.

Politik

Oberbürgermeister

Sebastian Remelé (CSU) ist seit 1.5.2010 Oberbürgermeister.

Orte in der Gemeinde Schweinfurt

Bergl, Deutschhof, Eselshöhe, Gartenstadt, Haardt, Hafen (Schweinfurt), Hainig, Hochfeld, Höllental, Maintal, Oberndorf, Schweinfurt, Steinberg


Kultur und Sehenswürdigkeiten

Vereine

Sehenswertes

  • Altes Gymnasium
  • Rathaus
  • Rückert-Denkmal
  • Bauschenturm
  • Schrotturm
  • Zeughaus
  • Theater


Wirtschaft und Infrastruktur

Verkehr

  • Autobahnanbindung: A3, A7, A70, A71
  • Bahn: Schweinfurt ist ein Bahnknotenpunkt. Von der Bahnlinie Bamberg-Würzburg zweigen die Strecke Schweinfurt-Erfurt und die Lokalbahn nach Bad Kissingen und Gemünden ab. Außerdem führt eine Güterzugstrecke über Waigolshausen nach Gemünden. Die Lokalbahn nach Kitzingen ist stillgelegt. Nächster ICE-Halt ist in Würzburg.

Persönlichkeiten

Ehrenbürger

Söhne und Töchter der Stadt

Personen, die mit der Stadt in Verbindung stehen

  • Olympia Fulvia Morata (* 1526 in Ferrara; † 26. Oktober 1555 in Heidelberg), Humanistin
wohnte mit ihrem aus Schweinfurt stammenden Ehemann Dr. Andreas Grundler von 1550 bis 1554 in Schweinfurt.
  • Walter von Bonhorst (21. Oktober 1904 in Frankfurt/Main; † 21. Mai 1978 in Schweinfurt), Kameramann und Cutter (= Filmschneider)


Weblinks

Einzelnachweise

  • Kay Weniger, Das große Personenlexikon des Films, Band 1, Seite 464

Karte

  • <googlemap lat="50.042148" lon="10.253677" zoom="12"></googlemap>