Verkehrsverbund Großraum Nürnberg

Aus Franken-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Verkehrsverbund Großraum Nürnberg (kurz VGN) ist der Verkehrs- und Tarifverbund im Großraum der Metropolregion und mit 11.767 km² der größte in Bayern. In Gesamtdeutschland nimmt er damit den dritten Platz ein. Sitz ist Nürnberg.

Inhaltsverzeichnis

Ausdehnung

Bezirke

Der Verkehrsverbund umfasst den Regierungsbezirk Mittelfranken sowie Teile der Bezirke Oberfranken und Oberpfalz.

kreisfreie Städte

Landkreise

Amberg-Sulzbach, Ansbach, Bamberg (ab 2010), Bayreuth, Erlangen-Höchstadt, Donau-Ries, Forchheim, Fürth, Kitzingen, Neumarkt in der Oberpfalz, Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim, Nürnberger Land, Roth, Weißenburg-Gunzenhausen. In Teilen (nicht der Verwaltung beigetreten): Eichstätt, Kelheim, Regensburg.

Geschäftsführung

Die derzeitigen Geschäftsführung besteht aus Prof. Dr. Willi Weißkopf (Geschäftsbereich Planung) und Jürgen Haasler (Geschäftsbereich Marketing).

Gesellschafter

Literatur

  • 20 Jahre Verbundverträge. Am 19. Dezember 1986 wurde der VGN ins Leben gerufen. VGN
  • dpa/nz: Zum 1. Januar 2010. Bamberg tritt dem VGN bei. In: Nürnberger Zeitung Nr. 25 vom 31. Januar 2009, S. 17 - NZ

Siehe auch

Weblinks

  • Verkehrsverbund Großraum Nürnberg GmbH - im Netz
  • Metropolregion Nürnberg - Wikipedia
  • Bahnstrecke Nürnberg–Schwandorf - Wikipedia
  • Bahnstrecke Nürnberg–Cheb - Wikipedia