Wertheim

Aus Franken-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wertheim
Ortstyp Große Kreisstadt
Bundesland Baden-Württemberg
Regierungsbezirk Stuttgart
Landkreis Main-Tauber-Kreis
Höhe 141 m ü. NN
Fläche 138,63 km²
Einwohner 24.000
Bevölkerungsdichte 173 Einwohner je km²
Kfz-Kennzeichen TBB
Gemeindekennzahl 08128131
Anschrift Stadtverwaltung Wertheim

Mühlenstraße 26
97877 Wertheim

Telefon 09342 301-0
Telefax 09342 301-500
E-Mail stadtverwaltung@wertheim.de
Webseite http://www.wertheim.de/
Bürgermeister Stefan Mikulicz (CDU)
Wertheim von Oben, auf der rechten Seite Teile Kreuzwertheims
Schönste Einblicke in das fränkische Städtchen

Wertheim ist eine Stadt im Main-Tauber-Kreis. Der Ort gehört zu Baden-Württemberg, der Main-Tauber-Kreis wird jedoch zu Tauberfranken gerechnet.

Inhaltsverzeichnis

Überblick

In einer landschaftlich reizvollen Umgebung zwischen Spessart und Odenwald liegt das idyllische Frankenstädtchen Wertheim und lädt mit seinen Erholungs- und Weinortschaften zu einem erholsamen Urlaub ein.

Der Ort wurde im Jahr 779 erstmals urkundlich erwähnt, allerdings bezieht sich das Dokument auf den Ort Markt Kreuzwertheim, der sich auf der gegenübergelegenen Mainseite befindet und vor der Verleihung des Marktrechts durch König Heinrich II. vom 22. Oktober 1009 noch Werdheim hieß. Zu Beginn des 12. Jahrhunderts nannte sich ein Zweig des Adelsgeschlechts der Reginbodonen nach Wertheim und ließ auf der gegenüberliegenden Mainseite eine Wehranlage errichten, weshalb sich unter deren Schutz bald eine neue Ansiedlung bildete, die die Bezeichnung Werdheim übernahm. 1192 ist die heute als Wertheim bekannte Stadt erstmals als Suburbium castri Wertheim erwähnt, um 1200 wird sie dann als oppidum und 1244 als civitas bezeichnet. Seitdem finden sich zur Unterscheidung der beiden gegenüberliegenden Siedlungen Ortsnamen, die auf das steinerne Kreuz auf dem Marktplatz Bezug nehmen: Crucwertheim, Heiligen-Creuzeswertheim oder auch einfach Creutz. Diese Bezeichnung ist übrigens bis heute im Volksmund üblich.

Wertheim mit seiner historischen Altstadt liegt an Main und Tauber und ist Ausgangspunkt für Radtouren auf zwei der schönsten und beliebtesten Radrouten Deutschlands: dem „Main-Radweg“ und dem Klassiker „Liebliches Taubertal“.

Gemütliche Flachstrecken entlang der Flusslandschaften von Main und Tauber und reizvolle Rundwanderwege führen durch die malerische Landschaft zu verborgenen Schönheiten und romantischen Plätzen; auf über 170 km markierten Wanderwegen finden Genusswanderer als auch sportliche Naturen hier ihre ganz persönliche Tour.

Nachbarorte

Sehenswürdigkeiten

  • Burg Wertheim (12. Jahrhundert)
  • Kloster Bronnbach
  • Schlösschen im Hofgarten (18. Jahrhundert)
  • Glasmuseum (mit Glasbläservorführungen)
  • Grafschaftsmuseum, Stiftskirche (14. Jahrhundert)
  • Marienkapelle (15. Jahrhundert)
  • Kilianskapelle (15. Jahrhundert)
  • Engelsbrunnen (16. Jahrhundert)
  • Haus der Vier Gekrönten (16. Jahrhundert)

Siehe auch

Weblinks

Karte

<googlemap lat="49.782705" lon="9.491329" zoom="13" scale="yes">49.782705, 9.497852, Wertheim, Main-Tauber-Kreis (S)</googlemap>